Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gospelchors Children of Joy e.V.!

Wir blicken inzwischen schon auf 14 Jahre Chorgeschichte zurück und sind derzeit gut 30 begeisterte Sängerinnen und Sänger. Hier erfahren Sie, was wir schon alles erlebt haben. Viel Spaß beim Schmökern!

Im Sommer 2003 waren wir zunächst nur eine Handvoll Freunde mit einer gemeinsamen Leidenschaft: Gospelmusik. Ganz familiär probten wir in der ersten Zeit bei einer Tasse Tee privat bei unserer damaligen Dirigentin Leandra Balachandran zuhause. Angesteckt von unserer Freude am Singen und der frohen Botschaft, die mit den Liedern transportiert wird, wuchsen wir schnell auf mehr als 15 Mitglieder an.

Da stellte sich die Frage – wohin mit uns? Florian Stäbler, Gründungsmitglied und von Beginn an ein Virtuose am Klavier, hatte die zündende Idee: Musberg, sein Heimatort! Und tatsächlich, die Musberger Kirchengemeinde öffnete uns 2004 ihre Türen und gab uns eine neue Heimat. Es war von Anfang an mehr als nur ein Ort, um gemeinsam zu musizieren. Vielmehr hat uns die Gemeinde mit unglaublicher Offenheit und Herzlichkeit aufgenommen und uns in das Gemeindeleben integriert.

Und natürlich ließen wir auch gerne Zuhörer am Ergebnis unserer Probenarbeit teilhaben. Was hatten wir nicht für außergewöhnliche Erlebnisse bei unseren Auftritten! Unsere Fahrten führten uns beispielsweise ins schöne Altmühltal zu den Pappenheimern oder an die wildromantische Kulisse des Bodensees. Voller Körpereinsatz war im Winter gefordert, als wir bei eisigen Minusgraden einen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Leinfelden hatten. Dort wärmte der Glühwein zwar die Kehlen der Sänger, jedoch leider nicht die zarten Finger unseres Pianisten. Auch die musikalische Umrahmung von privaten Feiern bereitete uns und unseren Zuhörern schon immer viel Freude. Besonders lobend sei an dieser Stelle die Weihnachtsfeier der Herzsportgruppe erwähnt, bei der wir in den Genuss der leckersten und tollsten Sahnetorten der Welt kamen.

2007 stieß mit Roland Giesbert ein sangeskräftiger Tenor zu uns, der aufgrund der beruflichen Veränderung unserer Dirigentin erfreulicherweise fortan die Chorleitung übernahm. Und er lebte den Gospel mit uns! Pure Leidenschaft. So entstand beispielsweise auch die nach wie vor lebendige Freundschaft zum Aschaffenburger Chor Plenty Good Room, mit dem wir bereits 2008 unser fünfjähriges Jubiläum in der Echterdinger Stephanuskirche feiern durften.

Die nächsten Jahre waren geprägt von der gemeinsamen Probenarbeit und vielen Auftritten. Das Besondere daran? Die Gänsehaut, wenn zwei Menschen sich das Ja-Wort geben. Der schier unendliche Kloß im Hals beim Abschied nehmen von einem geliebten Menschen. Und nicht zuletzt die mitreißende Euphorie bei Konzerten.

Doch Zeiten der Prüfung standen uns bevor. Denn mit der Zeit stieg auch der Anspruch an die Lieder, die wir singen wollten. Musikalisch kein Problem für unseren Chorleiter, leider jedoch eine große Herausforderung an jemanden, der „nebenher“ noch einem normalen 40-Wochenstunden-Job nachging. Somit war 2009 klar: Eine Veränderung war nötig und wir machten uns nunmehr auf die Suche nach einem professionellen und hauptberuflichen Dirigenten.

Zeitweise ohne Chorleitung wussten wir im Jahr 2010 nicht, wie es weitergehen sollte. Auch hier kam die Initiative aus unseren eigenen Reihen: Svenja Schickler und Simon Liebendörfer übernahmen von nun an die musikalische Leitung mit viel Einsatzfreude und Engagement. Der Zusammenhalt innerhalb des Chors, die Unterstützung durch die Gemeinde und eine üppige Portion Gottvertrauen und Zuversicht ließen uns diese Zeit gemeinsam durchleben. Weitersingen hieß die Devise: Beispielsweise bei gemeinsamen Konzerten mit anderen Chören im Rahmen der „Neckartenzlinger Gospelnight“.

Anfang 2011 hatte sich das Durchhalten bezahlt gemacht: Mit Christian König konnten wir einen Chorleiter gewinnen, der es gleich verstand, mit viel Begeisterung und Feingefühl unseren Chor musikalisch weiterzuentwickeln. Seine positive Ausstrahlung und die unbeschwerten, aber intensiven Proben zeigten schnell: Wir passen einfach zusammen. Trotz aller Freude darüber war nicht alle Sorge verschwunden. Der Fortbestand des Chors stand auf finanziell wackligen Beinen. Ein anonymer Musberger Spender unterstützte uns dankenswerterweise und wir konnten uns langsam wieder festigen. Ein musikalisches Highlight aus dieser Zeit war beispielsweise das professionelle Benefizkonzert in der Filharmonie Filderstadt unter der Federführung von Kathy Kelly.

Weitere Neuerungen brachte das Frühjahr 2012: Erfolgreich gründeten wir einen gemeinnützigen eingetragenen Verein, um somit unserer Gemeinschaft auch einen rechtlich klaren Rahmen zu geben und auch Spendenbescheinigungen ausstellen zu können. Nun konnten wir uns wieder auf unsere musikalische Entfaltung konzentrieren. Und die erfreuliche Nachricht: Durch öffentliche Wochenend-Workshops und zahlreiche Auftritte in der unmittelbaren Umgebung von Musberg konnten wir immer mehr Menschen vom Gospel begeistern. Zwischenzeitlich umfassten die Children of Joy circa 25 Sängerinnen und Sänger - Tendenz steigend!

Die Children of Joy in Thüringen

Unser Jubiläumsjahr 2013 nutzten wir für vielfältige Aktivitäten. So unternahmen wir beispielsweise Ende Mai eine Chorfahrt zu einem befreundeten Gospelchor in Thüringen. Das Wochenende fand seinen Abschluss mit einem tollen gemeinsamen Konzert in Großmehlra.

Die letzten beiden Jahre waren dann voll und ganz geprägt vom Einstudieren neuer Lieder und verschiedensten Auftritten … und dem Glück, dass neben weiteren Sängerinnen auch wieder ein paar männliche Sänger zu uns gestoßen sind. Das gibt  uns eine tolle Flexibilität bei der Auswahl neuer Stücke und Variationsmöglichkeiten beim Einsatz von Solisten.

Das Jahresende 2015 war geprägt von unserem Adventskonzert und dem Probenwochenende davor, bei dem auch der gesellige Teil nicht zu kurz kam.
Außerdem traten wir vor Weihnachten im Flüchtlingslager in Echterdingen auf, wo wir in der abendlichen Dunkelheit unter freiem Himmel eine ganz besondere Stimmung vorfanden. Unsere Musik rief großen Beifall hervor, wobei sicher viele zum ersten Mal in ihrem Leben einen Gospelchor live hörten.
In den ersten Wochen 2016 bereiteten wir den lang erwarteten Gegenbesuch unseres Partnerchors Gospelthur aus Thüringen vor. Wir brachten alle Gäste privat bei uns unter, organisierten einen Ausflug mit ihnen nach Tübingen und einen Spaziergang im Siebenmühlental. Höhepunkt der Begegnung war ein gemeinsames Konzert beider Chöre in der vollbesetzten Auferstehungskirche in Leinfelden-Unteraichen, das allen Beteiligten und Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Über den Sommer haben wir einige Hochzeiten und Taufen mit unseren Auftritten verschönt. Im Herbst fand dann ein ebenso konzentriertes wie fröhliches Probenwochenende in Bad Liebenzell statt - Vorbereitung für unser Adventskonzert am 10. Dezember in der Ev. Kirche Musberg, die so voll war, dass ein Teil der begeisterten Besucher stehen musste. Während des Jahres 2016 hat übrigens unsere Mitgliederzahl still und leise die 30 überschritten.

Liebe Besucher unserer Homepage, mehr als 14 Jahre der Freude liegen nun hinter uns. Doch auch für die Zukunft sei versichert: Das war noch lange nicht alles! Die Children of Joy freuen sich darauf, auch in den kommenden Jahren gemeinsam mit Ihnen allen das gesungene Wort Gottes – den Gospel – zu feiern.